07. September 2020

aqua alpina

aqua alpina zeigt Alternative zu Pfand und PET-Flaschen

Als Konsument den Drei-Punkte-Plan gegen Plastikmüll von Klimaschutzministerin Gewessler unterstützen

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler sagt dem Plastikmüll erneut den Kampf an und präsentierte am Montag, den 7. September, einen Drei-Punkte-Plan gegen Plastikmüll mit Mehrwegquote, Pfandsystem und Herstellerabgabe. Die Bringschuld sieht sie beim Handel, um jedoch auch als Konsument gegen die Plastikverschmutzung vorzugehen, hat das österreichische Unternehmen aqua alpina eine nachhaltige Lösung parat.

 Gekühlte Soda aus dem Wasserhahn
aqua alpina bietet seinen Privat- und Unternehmenskunden Wasser und Soda in zwei umweltfreundlichen Varianten an. Die erste Lösung setzt auf die hohe Qualität des österreichischen Leitungswassers, das unverpackt zu den Kunden kommt. Diese können es dank technologisch ausgereifter Festwasserspender direkt gesprudelt, gekühlt oder sehr heiß zapfen. Mineralwasser muss bei dieser Variante nicht mehr in Plastikflaschen vom Supermarkt geholt werden. Das System von aqua alpina lässt nämlich Wasser auf Knopfdruck in der gewünschten Form aus dem Hahn fließen und ist somit sehr komfortabel. Inbegriffen ist ein Rundum-Service, bei dem die Techniker von aqua alpina ein Mal pro Halbjahr unter anderem die Kohlensäureflaschen wechseln. Dank der Heißwasserfunktion des Zip HydroTap (68 bis 100 Grad) erübrigt sich auch ein Wasserkocher.

Wasser in großen Mehrweg-Gebinden nach Hause geliefert
Wem das Leitungswasser zuhause nicht schmeckt, wünscht sich Wasser aus einer anderen Quelle. Bei aqua alpina befindet sich diese Quelle in den Seckauer Tauern in der Steiermark. Georg Arnold, der Geschäftsführer von aqua alpina, informiert: „Beim Superior Taste Award lassen Unternehmen ihre Lebensmittel von Spitzenköchen zertifizieren. Unser Alpenwasser wurde heuer mit Bestnoten bewertet.“

aqua alpina liefert das Wasser in 19-Liter-Gallonen direkt zum Kunden. Die Gebinde aus Kunststoff sind leicht und die Transportwege regional. Es handelt sich dabei um ein Mehrweg-System: Die Gallonen werden geprüft, gereinigt und bis zu 80 Mal wiederverwendet. So gut Recycling auch ist, das Schreddern des Plastiks, das Einschmelzen und die Herstellung einer neuen Flasche benötigt immer mehr Energie als das Wiederverwenden.

Die Gallone wird zum Fensterrahmen aus Kunststoff
Erst am Ende ihres Lebenszyklus wird auch die 19-Liter-Gallone zerkleinert, gewaschen und entweder als Flakes zu Kunststoffverarbeitern (für z. B. Internorm Kunststofffenster-Rahmen) weitergegeben oder extrudiert und zu Folien verarbeitet. Der Kunststoff ist für alle Abnehmer ein Wertstoff, der für ihre gefertigten Produkte die essenzielle Grundlage bildet.

Über aqua alpina Unter der Marke aqua alpina bietet die Triple A Service GmbH Alpenwasserspender, Festwasserspender und Dienstleistungen rund ums Wassertrinken – das seit 23 Jahren als Marktführer in Österreich. Weitere Informationen unter www.aquaalpina.at

Bildtext:
Nachhaltig und komfortabel: Soda sprudelt aus dem Zip HydroTap.

Bildquelle: aqua alpina

Pressekontakt:
Lena Medved 
Reiter PR
Tel.: +43 664 156 0654
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

REITER PR