16. Juni 2021

tarife.at

Worauf Kunden bei einem neuen Handy achten

tarife.at findet das passende Handy nach Deinem Geschmack
Druckfähiger Download Foto: © tarife.at / Harald Lachner

Handy-Kamera wichtiger als Netzqualität

Für 72 Prozent der Handy-Käufer ist der Mobilfunkanbieter irrelevant – daher in etwa so unbedeutend wie die Farbe des Gerätes. Eine wesentlich wichtigere Rolle spielen hingegen Preis und Kameraqualität. So suchen 76 Prozent nach 0 Euro-Handys. Vergleichsweise spendierfreudig sind hingegen Apple-Anhänger: Sie geben nicht nur am meisten aus, sondern suchen auch dezidiert nach Apple-Geräten. Während die Hersteller im Allgemeinen immer öfter auf Dual-SIM und Kopfhörerbuchse verzichten, zeigt sich, dass sie für die Kaufentscheidung durchaus relevant sind. Das und vieles mehr ergeben die letzten 10.000 Handy-Vergleiche auf Österreichs größtem Mobilfunk-Vergleichsportal tarife.at.

„Die gängigen Handy-Modelle ähneln einander heutzutage immer mehr. Wer ein neues Handy sucht merkt rasch, dass der Teufel im Detail liegt. Bei einer Auswahl zwischen 168 gelisteten Geräten in 878 Ausführungen, hat man die Qual der Wahl. Um den Konsumenten die Kaufentscheidung zu vereinfachen, können sie die unzähligen Handymodelle auf tarife.at nach relevanten Kriterien filtern“, so Dipl.-Ing. Maximilian Schirmer, Geschäftsführer von tarife.at.

Mobilfunkanbieter egal – Hauptsache der Preis stimmt

Der Großteil der Handykäufer ist für Empfehlungen offen. Das Smartphone scheint den Konsumenten daher wichtiger zu sein als der Netzanbieter: Nur 28 Prozent suchen explizit nach einem Angebot bei einem bestimmten Mobilfunkanbieter. Im Vordergrund steht, wer das Wunschhandy zum besten Preis/Leistungs-Verhältnis anbietet. 76 Prozent suchen dabei nach einem Modell mit 0 Euro-Vertragszuzahlung. Die geringe Loyalität dem Netzanbieter gegenüber könnte auf die insgesamt gute Qualität der heimischen Mobilfunknetze zurückzuführen sein. Wer es dennoch genau wissen möchte, kann die Leistung an seinem Standort jederzeit kostenlos unter www.tarife.at/speedmap prüfen.

Durchschnittlich 440 Euro

Rund 440 Euro geben wir fürs Handy aus
Druckfähiger Download Foto: © tarife.at / Harald Lachner

76 Prozent der Konsumenten, denen der Preis wichtig ist, suchen ein Vertragshandy um 0 Euro. Sie bezahlen daher lieber monatlich etwas mehr und sparen dafür am Anfang. Wer das Handy hingegen ohne Mobilfunkvertrag kauft, ist im Schnitt bereit 600 Euro zu bezahlen. Ein Drittel möchte maximal 200 Euro ausgehen. Nur Apple-Anhänger greifen mit rund 800 Euro tiefer ins Börserl. Damit wählen die Besucher von tarife.at im Durchschnitt ein Modell um rund 440 Euro.

Loyalität der Apple-Anhänger unübertroffen

Die überwiegende Mehrheit der verfügbaren Geräte basieren auf Android – konkret sind es 82,7 Prozent der auf tarife.at gelisteten Modelle. Im Gegensatz dazu machen iPhones nur 9,5 Prozent der Geräte aus. Dennoch hat Apple unter allen, die nach einem bestimmten Hersteller suchen, klar die Nase vorne: Rund 20 Prozent der Nutzer suchen explizit nach einem iOS-Gerät und nur 8 Prozent nach einem Android-Handy. Android-Kunden sind daher eher bereit auf Apple umzusteigen als umgekehrt. Nach Hersteller führt Apple daher das Rennen an, gefolgt von Samsung, Huawei, OnePlus und Nokia.

Welche Funktionen für die Kunden zählen

Abgesehen vom Preis sind vor allem Kamera und Akkuleistung kaufentscheid: Rund 30 Prozent der Nutzer suchen explizit nach Geräten mit hervorragender Kameraqualität und Akkulaufzeit – unabhängig davon, wie viel die Konsumenten auszugeben bereit sind. So wünschen sich rund 30 Prozent der Nutzer, die maximal 400 Euro ausgeben wollen, genauso oft eine hervorragende Kamera und Akkulaufzeit, wie Nutzer, die im Premiumbereich suchen. Vielleicht sollten die Hersteller generell öfter auf die Bedürfnisse ihrer Nutzer hören. Denn die Analyse zeigt auch, dass Dual-SIM und Kopfhörerbuchse den Konsumenten wichtig sind. Ganz im Gegensatz zur Farbe: Nur etwa 21 Prozent der Nutzer suchen nach einem ein Handy in einer bestimmten Farbe.

5G immer wichtiger

Abgesehen von den beliebten Filtern „Dual-SIM“ und „Kopfhörerbuchse“ wählen die Konsumenten gerne speziellen Kinder- oder Seniorenlösungen. Auch das Thema 5G gewinnt an Bedeutung: Mittlerweile suchen bereits rund 32 Prozent nach 5G-fähigen Smartphones. Darunter insbesondere jene Konsumenten, die bereit sind, mehr auszugeben: Wenn sie schon tiefer in die Tasche greifen, wollen sie selbstverständlich auch für die Zukunft gerüstet sein. Im Gegensatz dazu suchen allerdings nur 4,03 Prozent auch nach passenden 5G-Tarifen. Da diese noch teuer sind, wollen viele wohl hardwareseitig gerüstet sein, sich diese Zusatzkosten auf Tarifseite aber noch sparen.

NEU: Der „welches Handy soll ich nehmen“-Vergleich

Wer bereits weiß, welches Handy er haben möchte, wurde auf tarife.at immer schon schnell fündig. Für alle jene, die noch keine klare Vorstellung haben, hat das Vergleichsportal eine neue Funktion eingebaut: Unter www.tarife.at/handy findet man das passende Gerät mit dem Handy-Vergleich. Man gibt an, was einem wichtig ist und was es kosten darf und tarife.at listet die passenden Geräte auf Knopfdruck auf – und zwar direkt mit Informationen zu den möglichen Tarifen.

Die beliebtesten Handys

Im High-End Bereich führen das iPhone 12 sowie das Samsung Galaxy S21 Ultra 5G das Rennen an. Wer es günstiger haben möchte entscheidet sich dieser Tage häufig für ein iPhone SE 2020 oder ein Samsung Galaxy A72. Im Low-End-Bereich haben derzeit das Huawei P40 Lite und das Samsung Galaxy A52 die Nase vorne.

Über tarife.at
Das 100-prozentige Tochterunternehmen von Geizhals hat sich auf den österreichischen Mobilfunk- und Telekommunikationsmarkt spezialisiert. Über 20 Millionen Vergleiche und monatlich rund 350.000 Besucher machen tarife.at zu Österreichs größtem Vergleichsportal in diesem Bereich. Dadurch konnte tarife.at seinen Umsatz 2020 fast verdoppeln und mit über 50.000 Vertragsabschlüssen seine Position am heimischen Mobilfunkmarkt weiter festigen. Das durch Vermittlungsprovisionen und Werbeeinnahmen finanzierte Unternehmen wächst seit der Gründung 2012 kontinuierlich. Im Juni 2019 wurde Gründer und Geschäftsführer Dipl.-Ing. Maximilian Schirmer dafür vom Wirtschaftsmagazin Forbes unter die „30 under 30“ im DACH-Raum gekürt.

Weitere Presseaussendungen von tarife.at finden Sie unter https://bit.ly/3zoyfHo.

Bildmaterial
- Rund 440 Euro geben wir fürs Handy aus (Copyright tarife.at)
- tarife.at findet das passende Handy nach Deinem Geschmack (Copyright tarife.at)
- Maximilian Schirmer, Geschäftsführer von tarife.at (Copyright tarife.at)

Rückfragehinweis
Dr. Alma Mautner
+43 681 10406622
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

REITER PR