Unsere wichtigsten Meldungen im Überblick.

12. November 2018

primeCROWD eröffnet ein Büro in München

In nur knapp drei Jahren hat primeCROWD in Österreich 18 Startups finanziert und durch seine Verbindungen zu über 800 Investoren, Beteiligungen in der Höhe von über sieben Millionen Euro ermöglicht. Ab sofort bringt Österreichs größtes Startup-Investoren-Netzwerk, in Partnerschaft mit Q·ADVISERS und QC·PARTNERS, auch Talent und Kapital in Deutschland zusammen. Das lokale Team rund um Svenja Lassen und Tina Umbach hat bereits erste Startups in der Pipeline und mit Fedor Holz, einem der weltweit erfolgreichsten Pokerspieler und CEO der Primed Group, einen starken Unterstützer.

In Deutschland stehen mehr als 6.000 Startups fünf Millionen Aktionären, über 110 Capital Venture Firmen und mehr als 3.000 aktiven Business Angels gegenüber. Der Markt ist überaus dynamisch und dementsprechend auch der Bedarf nach der Verschränkung dieser Gruppen. Denn genau darin liegt die Kompetenz von primeCROWD: Das Unternehmen vernetzt Investoren mit ausgewählten Startups und begleitet sie während des gesamten Investitionsprozesses. „Als wir unsere Firma Ende 2015 in Österreich aufgebaut haben, war bereits klar, dass wir international tätig sein möchten“, so Markus Kainz, Gründer und CEO von primeCROWD. Ein Jahr später stand München bereits als Spot für einen neuen Hub fest, wo das Startup-Investoren-Netzwerk jetzt sein Büro, direkt in der City, eröffnet. Das lokale Team hat die Arbeit bereits aufgenommen – eine feierliche Eröffnung des neuen Büros ist für Februar geplant.

Weibliche Doppelspitze leitet das dreiköpfige Team
Medienexpertin und Business-Coach Svenja Lassen übernimmt, gemeinsam mit Ex-Media-Saturn- Managerin sowie Co-Founder und CFO von stilrad Tina Umbach, als Managing Directors die Leitung der Münchner Dependance. Mit an Bord ist auch Stephan Beismann, COO und Partner von QC·Partners, als COO und Mitgründer von primeCROWD Deutschland. Mit Fedor Holz, dem Pokerspieler und CEO der Primed Group, konnte darüber hinaus ein erfolgreiches und branchenbekanntes Testimonial gewonnen werden, das jetzt zusätzlich auch Teil des primeCROWD-Netzwerks ist.

Startup-Investment als Geldanlage
Die Alternative zu Aktien und Immobilien richtet sich nicht nur an Profis, sondern ebenso an ein wohlhabendes Klientel, das bis zu zehn Prozent seines Kapitals in Startups anlegen möchte. Dafür bietet primeCROWD hohe Ertragschancen bei hohem Risiko: Ab 10.000 Euro können sich Investoren direkt an Jungunternehmen beteiligen und haben vorab die Möglichkeit, sich mit den Gründern zu treffen und Fragen zu stellen. Dadurch bleibt das Investment in Startups zwar riskant, durch die aktive Einflussnahme dennoch weitaus weniger risikoreich als z.B. in Krypto-Währungen. Darüber hinaus macht primeCROWD den Startup-Wert messbar, sodass Anleger – wie bei Aktien – jederzeit sehen können, wie es um das Unternehmen bzw. das Investment steht.

Netzwerkpartner auf Augenhöhe
Als Gründer wird man schnell zum Bittsteller – nicht so bei primeCROWD. Das Startup-Investoren-Netzwerk vernetzt die Partner auf Augenhöhe und agiert selbst als Sprachrohr bzw. Syndikat für alle Teilnehmer. Dabei ist primeCROWD weit mehr als ein Zusammenschluss von Business Angels und Privatinvestoren. Das Netzwerk stellt nicht nur die finanziellen Mittel auf, sondern unterstützt die Gründer und ermöglicht den Startups den Zugang zu Unternehmen und Kunden.

München als Ausgangspunkt für die Expansion im DACH-Raum
2017 haben sich rund sieben Prozent der deutschen Gründer in der bayerischen Hauptstadt niedergelassen. Damit ist die Isar-Metropole der viertgrößte deutsche Hotspot nach Berlin (17 Prozent), Rhein-Ruhr (14,1 Prozent) und der Region Stuttgart/Karlsruhe (8,9 Prozent). Gleichzeitig lag München 2017 mit über 500 Finanzierungsrunden und einem Gesamtwert von 4,3 Milliarden Euro an zweiter Stelle bei den deutschen Investments. Zusätzlich eignet sich München für primeCROWD auch insofern hervorragend, als das Investoren-Profil in Bayern dem österreichischen sehr ähnlich ist und man so auf den bestehenden Erfahrungsschatz aufbauen kann:  "München ist sowohl offen als auch diversifiziert und bietet mit einer florierenden Startup-Landschaft die besten Voraussetzungen, um Talent und Kapital zielgerichtet zusammenzuführen“, ergänzt Kainz. Das Ziel ist es, die Netzwerke untereinander zu verschränken, um länderübergreifend von den Synergien zu profitieren.

Die Weichen für die weiteren Expansions-Schritte sind gestellt
primeCROWD legt im Zuge der Expansion Wert darauf, in jedem Markt tatsächlich physisch präsent zu sein. Nur so ist es möglich, auch weiterhin mit wirklich jedem Investor ein ausführliches Gespräch zu führen. Selbstverständlich ginge das auch online, nur wäre das Ergebnis nie so ergiebig wie im persönlichen Austausch. Parallel laufen bereits die Gespräche mit strategischen Partnern in Zürich und Zug.

Über primeCROWD
primeCROWD ist Österreichs größtes Startup-Investoren-Netzwerk. Das Unternehmen vernetzt Investoren mit ausgewählten Startups und begleitet sie während des gesamten Investitionsprozesses. primeCROWD wurde im Dezember 2015 in Wien gegründet und expandiert im November 2018 nach München. In Österreich umfasst das Netzwerk aktuell über 800 Investoren, die bisher Beteiligungen in der Höhe von über sieben Millionen Euro finanziert haben. Ab 10.000 Euro können sich Investoren direkt an Jungunternehmen beteiligen. Die Finanzierungsquote von in Betracht gezogenen Projekten liegt bei über 80 Prozent. https://www.prime-crowd.com

Über QC·PARTNERS
QC·PARTNERS ist eine eigentümergeführte Asset Management-Gesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert werthaltige und weitgehend unkorrelierte Investmentstrategien zu offerieren. Zu den Investoren der Strategien von QC·PARTNERS zählen Versorgungswerke, Banken, Versicherungen und andere institutionelle Anleger, die mit derzeit rund 1 Milliarde Euro in Spezialfonds und Publikumsfonds investiert sind. http://qcpartners.com

Über Q·ADVISERS
Q·ADVISERS ist eine Investment- und Corporate-Finance Boutique mit Sitz in Wien und wurde von Fritz Schweiger und einigen Unternehmern in London im Jahr 2010 gegründet. Heute agiert Q·ADVISERS und seine Tochterunternehmen in den Bereichen Venture Capital, Private Equity (Q·CAPITAL VENTURES), Asset Management (QC·PARTNERS, Frankfurt) und Immobilien (Q·REAL ESTATE). http://www.q-advisers.com/

REITER PR