Unsere wichtigsten Meldungen im Überblick.

21. März 2019

Vamida: Wer Medikamente online kauft, spart vor allem bei Klassikern

Immer mehr Menschen profitieren von den Vorteilen des Onlinehandels. Insbesondere, wenn sie bereits genau wissen was sie brauchen. Vielfach ersparen sie sich dadurch nicht nur den Weg ins Geschäft und das Anstehen an der Kassa, sondern vor allem häufig auch Geld. Diesen Vorteil erkennen auch immer mehr Kunden beim Online-Kauf von rezeptfreien Medikamenten, Kosmetika und Nahrungsergänzungsmitteln. Am Beispiel der österreichischen Online-Apotheke Vamida liegt die Preisersparnis bei bis zu 45 Prozent bzw. bei durchschnittlich 27 Prozent, sodass die Kunden 2018 alleine bei einem einzigen Produkt fast 97.000 Euro eingespart haben.

0,04 Euro kostet aktuell das günstigste Produkt bei Vamida. Beim Kauf dieser Verbandklammern spielen mögliche Einsparungen wohl keine tragende Rolle. Anders verhält es sich aber bei teureren Produkten wie z.B. im Fall eines Cica Care Silikonverbandes um 743,39 Euro. Im Durchschnitt sparen Kunden von Vamida 27 Prozent im Gegensatz zum unverbindlichen Verkaufspreis (UVP): „Die Preisersparnis beträgt zumindest zwölf Prozent und kann bis zu 45 Prozent erreichen“, so Dipl.-Ing. Marco Vitula, Gründer und Geschäftsführer der österreichischen Online-Apotheke Vamida. Nachdem die österreichische Versandapotheke im Jänner 2019 ein Rekordergebnis von 800.000 Euro Umsatz erzielt hat, setzt sie den Höhenflug auch im Februar fort: „Konsumenten kaufen in immer mehr Lebensbereichen online ein, so auch rezeptfreie Medikamente. Mit einem Plus von 56 Prozent im Gegensatz zum Vorjahr liegen wir im Februar weiterhin erfolgreich über Plan“, ergänzt Vitula.

In einem Jahr fast 97.000 Euro Ersparnis auf ein einziges Produkt
Die Größten Margen gibt es auf Klassiker und altbewährte Produkte. Gerade bei Aspirin, Ibumetin bzw. allgemein Erkältungs-, Verdauungs- und Schmerzmittel bzw. Abnehm- und Körperpflegprodukten zahlt sich der Onlinekauf besonders aus. Der Vorteil wird konkret am Beispiel von Voltadol Schmerzgel Forte besonders gut sichtbar. Hier haben Kunden von Vamida 2018 in Summe ganze 96.906 Euro eingespart[1]. Ähnlich verhält es sich bei Dulcolax Dragees, wo Vamida-Kunden vergangenes Jahr in Summe 74.664 Euro[2] eingespart haben. Wer Medikamente nicht in der Sekunde braucht ist daher schon allein aus finanzieller Sicht gut beraten sich die Produkte 24 Stunden später nach Hause oder ins Büro liefern zu lassen.

Über Vamida
Die österreichische Versand-Apotheke Vamida, mit Büro in Wien, beliefert seit 2012 Kunden in Österreich und Deutschland mit rezeptfreien Medikamenten. Zur Auswahl steht ein umfassendes Sortiment aus rund 8.500 Produkten, die binnen 24 Stunden bequem, sicher und preisgünstig direkt nach Hause oder ins Büro geliefert werden. Für Fragen steht wochentags zwischen 9 bis 16 Uhr eine kostenlose Kunden-Hotline zur Verfügung. Die zufriedenen Kunden verleihen Vamida für das verlässliche Rundum-Service hervorragende Bewertungen von 4,88 von 5 möglichen Punkten. Die damit verbundene Note „Sehr gut“ berechnet sich aus rund 7.500 Bewertungen der letzten zwölf Monate.

[1] Derzeitiger Preis der Packungsgröße mit 150 Gramm: UVP: 22,50 Euro, Vamida-Kunden bezahlen 12,08 Euro, was einer Ersparnis von 46 Prozent entspricht (Absatz rund 9.300 Stück)
[2] Derzeitiger Preis der Packungsgröße mit 100 Stück: UVP: 13,90 Euro, Vamida-Kunden bezahlen 8,41 Euro, was einer Ersparnis von 39 Prozent entspricht (Absatz rund 13.600 Stück)

REITER PR