Unsere wichtigsten Meldungen im Überblick.

04. Februar 2019

Apotheken-Onlinehandel boomt: Vamida mit Rekord-Jänner 2019

Mit 800.000 Euro Umsatz erzielt die österreichische Online-Apotheke Vamida im Jänner nicht nur das beste Jänner-Ergebnis in der Unternehmensgeschichte, sondern auch generell den besten Monatsabschluss überhaupt. Wie das Hoch im Jänner verdeutlicht, nimmt der Trend zum Onlinekauf von rezeptfreien Medikamenten kontinuierlich zu: Zahlenmäßig hat allein Vamida 2018 um 25 Prozent mehr Pakete versendet als im Vorjahr und seine Position als zweitgrößer Anbieter des Landes weiter gefestigt.

Immer mehr Österreicher bestellen rezeptfreie Medikamente und Kosmetikprodukte online. Die Nachfrage ist insbesondere während der Grippezeit hoch, sodass Vamida generell zwischen Oktober und Jänner um fast 30 Prozent mehr Umsatz erwirtschaftet als sonst. Diese hohe Nachfrage hat im Jänner 2019 ein neues Hoch erreicht: Mit einem Rekordumsatz von 800.000 Euro erzielt die österreichische Versandapotheke nicht nur das beste Jänner-Ergebnis, sondern auch, das beste Monat, seit der Gründung 2012. „Es ist schön zu beobachten, dass sich die harte Arbeit lohnt. Die 120.000 Kunden von Vamida wissen unser Service zu schätzen und sparen nebenbei auch noch bares Geld. Dafür haben wir gerade erst unser Design überarbeitet und optimieren ständig das Produkt-Sortiment. Dadurch konnten wir unsere Position als Nummer zwei am Markt festigen und den Abstand zu kleinen Online-Anbietern weiter vergrößern“, so Dipl.-Ing. Marco Vitula, Gründer und Geschäftsführer der österreichischen Online-Apotheke Vamida.

Der klassische Online-Apothekenkunde ist um die 45 und weiblich
Rund 15 Prozent der Vamida-Kunden sind über 65 Jahre alt, daher im Detail über 18.000 der 120.000 Kunden. Darüber hinaus sind in Summe rund zwei Drittel – nämlich ganz genau 65 Prozent – der Kunden weiblich und im Schnitt 45 Jahre alt. Mit durchschnittlich 52 Jahren sind die 35 Prozent Männer eine Spur älter. Wer daher denkt, der klassische Apotheken-Onlinehandel sei nur etwas für junge Hüpfer, der liegt daneben. Gekauft werden vorwiegend Produkte, die man nicht in der Sekunde braucht. Schwangerschaftstests, deren Ergebnis man üblicherweise so schnell wie möglich erfährt, sind daher online vergleichsweise selten gefragt. Dafür sind aber vor allem Schmerz- und Erkältungsmitteln sowie Verdauungs- und Diät-Produkte heiß begehrt.

Die Umsatztreiber im Jänner
Allgemein bestellen Online-Apothekenkunden bevorzugt Produkte, die sie bereits kennen und dadurch keiner weiteren Beratung bedürfen. Zu den Top-Sellern zählten im Jänner die Dauerbrenner Voltadol, Dulcolax, Dr. Böhm Gelenks-Complex, Armolipid und Arterin. Dazu kommen saisonal bedingt auch Nicorette sowie vermehrt Produkte der Omni-Biotic-Serie. Generell liegen in der Grippesaison vor allem Nasensprays hoch im Kurs – allen voran Luuf. Aber auch Rhinospray, Otrivin und Nasivin gehen in dieser Zeit vermehrt über den digitalen Ladentisch. Während die Nachfrage nach Nasensprays ganzjährig groß ist, werden Erkältungsmittel wie Grippostad C und Aspirin+C hauptsächlich in der Grippezeit gekauft. Insbesondere Grippostat C wird in dieser Zeit doppelt so oft gekauft wie sonst..

Sicherheit auch online großgeschrieben
Vamida unterliegt dem heimischen Konsumentenschutzgesetz und ist daher ebenso sicher wie jede niedergelassene österreichische Apotheke – nur bequemer und günstiger. Dafür steht ein EU-weites, grün-weißes Sicherheitssiegel für legale Versand-Apotheken, die den strengen Kontrollen und Sicherheitsauflagen des jeweiligen EU-Landes unterliegen. Kunden können darauf vertrauen, hier nur geprüfte Medikamente und qualitativ hochwertige Arzneimittel zu erhalten. Für noch mehr Sicherheit sorgte der telefonische Kundendienst von Vamida, der 2018 rund 12.000 Beratungsgespräche durchgeführt hat, abgesehen von weiteren 28.800 Anfragen via E-Mail.

Über Vamida
Die österreichische Versand-Apotheke Vamida, mit Firmensitz in Wien, beliefert seit 2012 Kunden in Österreich und Deutschland mit rezeptfreien Medikamenten. Zur Auswahl steht ein umfassendes Sortiment aus rund 8.500 Produkten, die binnen 24 Stunden bequem, sicher und preisgünstig direkt nach Hause oder ins Büro geliefert werden. Für Fragen steht wochentags zwischen 9 bis 16 Uhr eine kostenlose Kunden-Hotline zur Verfügung. Die zufriedenen Kunden verleihen Vamida für das verlässliche Rundum-Service hervorragende Bewertungen von 4,88 von 5 möglichen Punkten. Die damit verbundene Note „Sehr gut“ berechnet sich aus rund 7.500 Bewertungen der letzten zwölf Monate.

REITER PR