18. Mai 2022

EcoAustria

EcoAustria: Österreichs Wettbewerbsfähigkeit entwickelt sich trotz Krise stabil

Interaktives Tool ermöglicht den Vergleich sämtlicher EU-Länder

Mit Hilfe des EcoAustria Competitiveness Index (ECI) analysiert das Wirtschaftsforschungsinstitut seit 2017 die Wettbewerbsfähigkeit Österreichs im Vergleich zu anderen EU-Ländern. Die jüngste Bewertung berücksichtigt nun auch Daten zu Nettoexporten, Bruttoanlageinvestitionen sowie zur Arbeitsproduktivität des vierten Quartals 2021.

Bei den Nettoexporten befindet sich Österreich mit Rang 11 zwar weiterhin unter dem Ausgangswert des ersten Quartals 2017, allerdings über den Vergleichswerten der EU-27 und der Eurozone. Trotz eines leichten Anstiegs gegenüber dem dritten Quartal 2021, entwickelten sich die Bruttoanlageinvestitionen zuletzt eher zurückhaltend. Hier befindet sich Österreich mit Rang 15 hinter den beiden Vergleichswerten. In Hinblick auf die reale Arbeitsproduktivität ist Österreich auf Rang 17 positioniert, knapp über den Vergleichswerten der EU-27 und der Eurozone.

Resümierend kann gesagt werden, dass Österreichs Wettbewerbsfähigkeit trotz wirtschaftlich herausfordernder Zeiten, aktuell stabil im Mittelfeld der Vergleichsländer liegt. In direkter Gegenüberstellung zu den Top-Performern besteht allerdings noch Aufholpotenzial. Um sicherzustellen, dass Österreich auch weiterhin gut aufgestellt ist, empfiehlt das Institut, wirtschaftspolitische Entscheidungen künftig noch stärker auf ihre Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit des Landes zu überprüfen.

Mit der Ergänzung der neuen Daten wurde seitens EcoAustria auch ein spezielles Visualisierungstool neu entwickelt, mit dem der ECI durch eine wahlweise Eingabe von Kriterien und Gewichten, interaktiv dargestellt werden kann. Konkret lassen sich dadurch beliebig viele Länder der EU (inklusive Norwegen) sowie die Wirtschaftsräume der EU-27 bzw. der Eurozone seit Anfang 2017 hinsichtlich ihrer Wettbewerbsfähigkeit miteinander vergleichen.

Abbildung: Ergebnisse des ECI mit dem vierten Quartal 2021

Abbildung: Ergebnisse des ECI mit dem vierten Quartal 2021
Druckfähiger Download Foto: © EcoAustria


Die Kurzanalyse ist abrufbar unter: https://ecoaustria.ac.at/update-eci-2021q4/ 

Pressekontakt:
Thomas Reiter, Reiter PR
0676 66 88 611
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

REITER PR